top of page

Einsatz #10/2023 | Verrauchung nach Explosion

Am früher Samstagmorgen wurden unsere Kameraden um kurz nach 04:00 Uhr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem gensinger Supermarkt gerufen.

Bei einer ersten Erkundung wurden eine Verrauchung des Marktes und Schäden durch eine Explosion festgestellt. Nachdem klar war, dass keine Brandgefahr mehr bestand, entschloss sich die Polizei dazu den Zutritt zum Markt zu sperren, bis weitere Spezialkräfte der Polizei zur Untersuchung des Marktes vor Ort waren.

Während der Einsatzdauer haben die Einsatzkräfte die Einsatzstelle abgesperrt, den Markt teilweise vom Rauch befreit, bei der kontrollierten Sprengung eines Sprengkörpers unterstützt und den Brandschutz sichergestellt.


Insgesamt waren wir 7 Stunden im Einsatz.

An der Einsatzstelle gebunden waren 16 Feuerwehrkräfte aus

der Einheit Gensingen mit den Fahrzeugen:

- VRW

- HLF20

- MZF2

- MTF

und der Einheit Sprendlingen mit den Fahrzeugen:

- ELW

- TLF20/40


Des Weiteren waren das THW mit einem Fachberater und der Rettungsdienst mit einem Notarzt, drei Rettungswagen sowie der SEG-San aus Gensingen vor Ort. Von der Polizei waren Kräfte der PI Bingen, der Autobahnpolizei und des SEKs im Einsatz.


Weitere Infos gibt es in der Pressemitteilung der Polizei und im Artikel von Nahe-News.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Am Dienstagabend wurden wir gemeinsam mit den Einheiten Zotzenheim, Welgesheim und Sprendlingen zu einem Gebäude im Vollbrand nach Zotzenheim alarmiert. Den ersteintreffenden Kräften stellte sich eine

bottom of page