Einsätze 57-86 --- Unwetter über Gensingen

Am gestrigen Freitagabend hatte uns seit langer Zeit mal wieder ein Unwetter heimgesucht.

Gegen 21:15 tobte ein schweres Gewitter über Gensingen, dem zufolge wurden wir um 21:30 Uhr zu zahlreichen Einsätzen im Ortsbereich Gensingen alarmiert.

Aufgrund des Starkregens liefen einige Keller und Wohnungen mit Wasser voll. Die Einsatzleitung bestehend aus dem Wehrleiter der Verbandsgemeinde und dem Wehrführer der Einheit Gensingen entschied sich dann über die Nachalarmierungen weiterer Einsatzkräfte.

Es wurden die Wehren aus Sprendlingen, St. Johann, Grolsheim, Badenheim, Aspisheim, Zotzenheim und Horrweiler mit weitern Wassersauger und Tauchpumpen nachalarmiert und durch die FEZ und die Einsatzleitung zu den einzelnen Einsatzstellen koordiniert. Des Weiteren wurden 2 Sichtungsfahrzeuge entsandt, um die Einsatzstellen zu begutachten und zu priorisieren.

Die Feuerwehreinheit Sprendlingen stellte mit ihrem HLF und TLF die Einsatzbereitschaft für eventuelle Folgeeinsätze, zu denen es glücklicherweise nicht gekommen ist.

Alle eingelaufenen Einsätze waren bis spät in die Nacht abgearbeitet.

Im Anschluss wurde das eingesetzte Material noch gereinigt und die Einsatzbereitschaft hergestellt. Gegen 02:00 Uhr waren alle Wehren wieder an ihren Standorten und konnten in ihre wohlverdiente Nachtruhe.


An dieser Stelle auch noch ein großes Dankeschön an alle alarmierten Einheiten, die uns so tatkräftig unterstützt haben. Ohne Euch wäre der gestrige Abend nur schwer zu bewältigen gewesen.


Liebe Mitbürger, bei einer solchen Unwetterlage können wir leider nicht zur gleichen Zeit an allen Einsatzstellen sein, aber wir versuchen durch Koordination und Priorisierung schnellstmöglich Hilfe zu leisten.


Vielen Dank für ihr Verständnis ihre Freiwillige Feuerwehr Gensingen.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Umgestürzter LKW auf der A61

Am Dienstagvormittag wurden wir gemeinsam mit der Einheit Sprendlingen zu einem umgestürzten LKW auf einem Rasthof der BAB 61 gerufen. Beim Eintreffen stellte sich heraus, dass ein Kipplaster auf der